Das Fichtelgebirge und das Wasser

WasserWoher das Fichtelgebirge seinen Namen hat, ist noch nicht vollständig geklärt, von den Fichten, die immer schon zahlreich an seinen Hängen wuchsen, stammt er sicherlich nicht. 1317 spricht eine Urkunde vom "Walt zu den Vythenbergen", womit der Ochsenkopf gemeint war. Seit dem 15. Jahrhundert steht der Name "Vichtelgebirge" dann für die ganze Region.

Das Fichtelgebirge ist der Teil der Europäischen Hauptwasserscheide, dass heißt das Quellwasser aus dem Fichtelgebirge strömt zum Teil zur Nordsee, zum Teil zum schwarzen Meer. Daher wurde das mit seinen 4 wichtigen Quellen auch als Brunnen Europas bezeichnet. Die 4 wichtigen Flüsse sind: 
Die Eger, die am Nord-Westhang des Schneeberges entspringt und wie die Sächsische Saale , die Nord-Westhang des Waldsteins entspringt, über die Elbe in die Ostsee fließt. Der Weiße Main entspringt dem Osthang des Ochsenkopfs und gelangt über den Rhein ebenfalls in die Nordsee. Auch am Ochsenkopf entspringt die Fichtelnaab, die über die Donau ins Schwarze Meer gelangt.

Wer das Wasser des Fichtelgebirges erleben will, der kann auf dem Quellenweg des Fichtelgebirges den Ursprüngen der Flüsse im Fichtelgebirge nachspüren.